Wer war der Mörder? – Die Mausefalle

Am Donnerstagabend hatten wir die Möglichkeit, ins Fritz Rémond Theater zu gehen. Das Stück hieß „Mausefalle“, das ein berühmtes Werk von Agatha Christie ist. Es läuft schon seit 1952 in den Theatern und ist das erfolgreichste Theaterstück der Welt. Das Stück ist ein Krimi, in dem es um einen Mord geht. Sieben ahnungslose Menschen übernachten in einer Pension, der völlig von der Außenwelt verschlossen ist. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis. Als ein Mord geschiet, erscheint die Polizei auch…
Doch wer der Mörder war….das ist ein Geheimnis!

Das Theaterstück hat der Gruppe gefallen. Die Schüler sagten darüber:

„Ich finde das Stück sehr spannend, und die Charaktere waren sehr toll gemacht. Es war extrem schwer, den Mörder zu erraten.“

„Mein Lieblingscharakter war die Frau, die Hosen tragte. Zuerst habe ich gedacht, dass der Mörder der Mann aus Italien ist, das Ende fand ich aber unerwartet. Es war für mich ein großer Schock, als ich herausfand, wer der Mörder ist.“

„Dieser Stück war wirklich wunderbar. Frau in roter Kleid hat am besten ihre emotionale Rolle gespielt.“

„Das Stück war ziemlich interessant, geheimnisvoll, brachte zum Nachdenken. Ich habe mit den Charaktern mitgefühlt! Der Inhalt ist sehr interessant. Die Schauspieler haben beeindruckend gespielt, es war interessant anzuschauen.“

„Das Stück hat mir gefallen, am besten fand ich den Architekten, und noch den Italiener und die alte Frau. Der Mord war sehr unerwartet, vorher konnte ich nicht wissen, dass es passieren würde. Nach dem Tod wartete ich in jedem Moment auf noch einen Mord. Zuerst fand ich den Mann schuld, der im Realität kein Mörder ist. Die Kleinigkeiten waren schön.“

Wir freuen uns sehr, dass wir das Theaterstück sehen konnten. Vielen Dank!

Geschrieben von Maria und Zsofia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.