Frankfurter sind sehr engagiert!

Wenn wir Spaziergänge durch die Altstadt gemacht haben, haben wir fast jeden Tag einen Protest oder eine Versammlung vor dem Alten Rathaus oder auf der Zeil gesehen. Es war etwas Neues für mich, weil in der Slowakei protestieren wir nur gegen große politische Probleme und Politiker. Aber hier ist die Gemeinschaft sehr engagiert und protestiert fast jeden Tag gegen  große und kleine Probleme, die nicht nur in Deutschland sind.

Zum Beispiel haben wir einen Protest gegen den Präsidenten von Brasilien, Jair Bolsonaro, gesehen. Es ist gut zu sehen, dass Leute hier nicht nur an sich denken, sondern auch an andere Leute, die schwerere Probleme als wir haben können. In der Slowakei denken die meisten nur an Probleme die in der Slowakei sind und oft ignorieren sie die Probleme, die anderen Länder haben.

Hoffentlich werden wir diese Mentalität auch in der Slowakei bald sehen, weil es wichtig ist,  eine Weltgemeinschaft zu bauen, wo wir uns umeinander kümmern und Hilfe bieten.

Eine Versammlung heute vor dem Alten Rathaus.

von Juraj

 

 

 

 

 

Die Frankfurter leben am Main.

Ich bin überrascht, wie viele Leute in Frankfurt Wassersport am Main treiben. Kajak fahren und SUP (stand up paddle) sind sehr populär. Ich finde es interessant,weil wir in Bratislava auch einen Fluss haben, die Donau. Aber fast niemand macht Wassersport an der Donau. Ich denke, dass es eine gute Idee ist.  Ich weiß nicht, warum die Leute in Bratislava das nicht machen. Es kann erfrischend sein, Zeit mit Wassersport an einem Fluss verbringen. Sie können sich beim Wassersport entspannen und alle ihre Probleme vergessen. Ich finde, dass die Frankfurter den Main viel mehr schützen als die Leute in Bratislava die Donau. Es ist eine schade, weil die Donau sehr schön ist,  und sie gibt den Leuten in Bratislava viele Möglichkeiten Sport zu machen, oder auch bei Reisen. von Andrej

 

Als ich im Frankfurt am Main angekommen bin, war ich sehr verwundert. Ich habe erwartet etwas sehr modern, etwas ähnlich wie New York oder Tokyo. Dies ist überhaupt nicht der Fall. Frankfurt ist nicht nur moderne Gebäude und überall viele Autos und viele Leute. Es gibt auch viele Häuser in alten Stil, das Original Dom und sehr, sehr viel Fahrräder und Radwege. Ich bin auch überrascht, dass Großteil des Zentrum ein Fußgängerzone ist, in der fast keine Auto fährt. Mir hat auch gefallen, dass es viele Pflanzen und Bäumen gibt. Meiner Meinung nach ist die Stadt aufgrund ihrer einzigartigen Architektur, schneidig Einkaufsstraßen und parks sehr schön ist. Ich denke auch, dass es ziemlich ruhig ist, obwohl es vielleicht wegen des Coronavirus ist. von David

Frankfurt ist eine Mischung.  Auf der einen Seite alt, auf der anderen sehr modern. Von dem Moment an, als ich hier ankam, fühlte es sich anders an als Bratislava. Bratislava hat vielleicht ein paar Qzadratkilometer mehr, aber Frankfurt fühlt sich größer an. Diese Stadt hat viel Geschichte. Das konnten wir sehen, als wir das Frankfurter Museum besuchten. Ich sah, wie die Stadt aussah, bevor sie bombardiert wurde, wie sie wieder aufgebaut wurde, und ich sah einen Plan der Stadt aus verschiedenen Materialien. Ich mag es, durch Städte zu laufen und nur Menschen und Gebäude zu betrachten. Es erzählt viel über die Kultur. Die Leute hier sind nicht die wärmsten, aber sie sind nicht unhöflich. Was mir an Frankfurt am besten gefällt, sind die Coffeeshops. Sie können überall Kaffee kaufen und ihn dann mit Blick auf Sehenswürdigkeiten, neue moderne Gebäude oder im Park trinken. Ich liebe Kaffee und ich habe sehr gerne guten Kaffee in einer schönen Stadt getrunken. von Mia

Frankfurt ist eine wunderschöne Stadt mit vielen Banken, schönen Gebäuden und interessanten Museen. Am ersten Tag, als wir in Frankfurt waren, gingen wir am Main entlang und sahen die „Ich“ Statue, die von Hans Taxler geschaffen wurde. Was mich am meisten interessiert hat, ist die faszinierende Architektur . Frankfurt ist eine Stadt mit einer großen architektonischen Vielfalt. Es ist eine wirklich moderne Stadt mit gläsernen Wolkenkratzern, aber es gibt auch viele historische Gebäude. Ich finde es sehr einzigartig. Während der Woche besuchten wir viele Sehenswurdigkeiten, zum Beispiel den Römerberg, die europäische Zentralbank und so weiter. Was mich am meisten faszinierte, war das Museum von Johan Wolfgang Goethe. Das Gebäude sah zunächst sehr neu aus, ist aber sehr alt und antik – es war interessant zu sehen, wie einer der berühmtesten deutschen Dichter lebte. Die Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt gehört zu den größten Hochschulen in Deutschland. Ich war sehr aufgeregt, das zu sehen, aber leider war es wegen des Coronavirus geschlossen, aber zumindest haben wir den Campus gesehen..Ich war nur eine Woche in Frankfurt, aber ich habe viel über die Stadt und Kultur gelernt von Elisabeth

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.